08AWE03-16-Weltweitweitermachen-130320-.jpg

Workshops

Werkstätten-Themen am 26.04., 27.04. und 30.07.2017

 Wo kommt eigentlich eine Meinung her? Was trägt dazu bei?

Wie entstehen Stereotype und Vorurteile?

Was sind Weltbilder? Wie kann man die verändern?

Gibt es eine Formensprache, die zur Veränderung beiträgt?

Einladung und Programm Werkstatt E3:

WeltWeitWeitermachen

Entwicklungspolitische Veranstaltungsreihe für die Umweltbildung

Herzliche Einladung zur zweiten Veranstaltung dieser Reihe am 09.11.2017 in den Räumen der Waldschule Cappenberg.

Zeitrahmen: 09:00 – 16:00.

Im Mittelpunkt der zweiten entwicklungspolitischen Qualifizierungswerkstatt steht das Thema

Bildung für nachhaltige Entwicklung, konkret: Gestaltungskompetenzen

Referentin: Elisabeth Marie Mars, Arbeitsstelle WELTBILDER

Programmvorschlag:
 09:00 - 10:30  Gestaltungskompetenzen im Themenfeld „Umwelt und Entwicklung“, Vortrag: E.M. Mars

Kaffeepause

11:00 - 12:30   Sach- und Methodenkompetenz:
 Weltoffen und neue Perspektiven integrierend Wissen aufbauen 
 Vorausschauend denken und handeln 

Interdisziplinär Erkenntnisse gewinnen

12:30 - 13:30     Mittagspause

13:30 - 16:00     Fortsetzung Sozialkompetenz:
Gemeinsam mit anderen planen und handeln können 
An Entscheidungsprozessen partizipieren können 
Sich und andere motivieren können, aktiv zu werden 
Zielkonflikte bei der Reflexion über Handlungsstrategien berücksichtigen können

 

 

Nächster Workshop:

Einladung und Programm Werkstatt E3: WeltWeitWeitermachen

Entwicklungspolitische Veranstaltungsreihe für die Umweltbildung

Herzliche Einladung zur ersten Veranstaltung dieser Reihe am Donnerstag, 12.10.2017 in den Räumen der Waldschule Cappenberg.

wir-in-der-region-fotoreportage-waldschule-cappenberg-5729.jpg

Zeitrahmen: 09:00 – 16:00.

Im Mittelpunkt der ersten Methodenwerkstatt steht das Thema Visuelle Kommunikation bzw. Entwicklung von Kommunikationsmitteln für den Zusammenhang von Umwelt und Entwicklung.

Referent:    Sebastian Metzing, kollektiv3

Referentin: Elisabeth Marie Mars, Arbeitsstelle WELTBILDER

Der erste Termin dient der Präsentation eines Beispiels Visueller Kommunikation: WeltWeitWeitermachen. Und der Bedeutung der SDG`s für die Umweltbildung.

Programmvorschlag:

09:00 - 10:30                Einführung und Diskussion Konzept Visuelle Kommunikation für „WeltWeitWeitermachen“

                                       (Sebastian Metzing, Kollektiv3) Kaffeepause

11:00 - 12:30               Standortbestimmung: eigene Themen + eigene Bildersprache

12:30 - 13:30               Mittagspause

13:30 - 16:00               Präsentation: SDG`s und ihre Bedeutung für die Umweltbildung (Elisabeth Marie Mars Arbeitsstelle WELTBILDER)

 

 

(Rück-)Blick auf das Redaktionsseminar

Schreiben – Austausch – Weitermachen. Auf einem Seminar am 10. und 11. Juni trafen Autor*innen sowie weitere Teilnehmende zusammen, um das laufende Schreibprojekt WeltWeitWeitermachen zu vertiefen sowie entwicklungspolitische Inhalte zu diskutieren. Sebastian Metzing (FH Münster/Fachbereich Design) brachte einen Input über Gestaltung und Design von E-books und Magazinen mit. Hier stand im Vordergrund der Umgang mit Bildern und Bildersprache (Perspektivenwechsel) in Bezug zu den Texten. Elisabeth Marie Mars führte mit den Teilnehmenden verschiedene Schreibübungen zum freien, assoziativen und selbstreflektierenden Schreiben durch. In einer konzentrierten Gruppen – Atmosphäre konnten die vorhandenen Texte redaktionell und inhaltlich diskutiert werden und neue Ideen für zukünftige, engagierte, entwicklungspolitische Projekte gefunden werden.

20170610_161429.jpg
"Schreiben ist Denken. Und Denken ist der erste Schritt zur Veränderung. Auf diesem Schreib- und Redaktionsseminar geht es um Schreiben als Kunst der Ideenfindung und öffentlichen Kommunikation. Dazu gibt es das Schreib- und Buchprojekt „WeltWeitWeitermachen“, Autor*innen sind anwesend. "

"Schreiben ist Denken. Und Denken ist der erste Schritt zur Veränderung. Auf diesem Schreib- und Redaktionsseminar geht es um Schreiben als Kunst der Ideenfindung und öffentlichen Kommunikation. Dazu gibt es das Schreib- und Buchprojekt „WeltWeitWeitermachen“, Autor*innen sind anwesend. "


Anmeldung zu den Workshops

Vegan? Lebensmittelunverträglichkeiten?